Home > Artikel > Das Frühstück: der beste Start in den Tag
Das Frühstück: der beste Start in den Tag
Artikel

Das Frühstück: der beste Start in den Tag

Sie haben bestimmt schon einmal gehört, dass frühstücken wichtig ist. Aber vielleicht holen Sie noch viel mehr aus Ihrem Frühstück als Sie denken!

Frühstücken macht Sie richtig wach: Es bringt Ihre Verdauung in Gang und stimuliert Ihren Stuhlgang. Darüber hinaus liefert Ihnen ein gutes Frühstück Energie für den (Arbeits-)Tag und sorgt dafür, dass Sie sich gut konzentrieren können.

DIE ZUTATEN EINES GUTEN FRÜHSTÜCKS

Zwei mit Becel bestrichene Vollkornbrotscheiben, ein Glas Orangensaft oder ein Stück Obst und einen Becher Magerjoghurt oder ein Glas magere oder halb fette Milch. Ein solches Frühstück liefert Ihnen Energie und wichtige Nährstoffe wie Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren, Kalzium, Eisen, Ballaststoffe, Vitamin D, B-Vitamine, Folsäure, Magnesium und Zink. Lassen Sie das Frühstück ausfallen? Dann verpassen Sie auch diese Nährstoffe. Dieser Rückstand wird durch die anderen Mahlzeiten des Tages oftmals nicht wieder aufgeholt.

Ein ballaststoffreiches Frühstück gibt Ihnen ein gesättigtes Gefühl. Wenn Sie nicht frühstücken, bekommen Sie häufig später am Morgen Appetit und stillen den Hunger mit Snacks oder einem ausgedehnten Mittagessen. Erwachsene und Kinder, die frühstücken, haben durchschnittlicher weniger häufig mit Übergewicht zu kämpfen als Menschen, die das Frühstück weglassen. Ein gesundes Gewicht trägt wiederum zu einer guten Gesundheit von Herz und Blutgefäßen bei.

Ein Frühstück liefert Ihnen Energie und wichtige Nährstoffe

Ein gutes Frühstück verleiht Ihnen auch ein gesundes Gefühl. Möglicherweise hilft es Ihnen dabei, auch den Rest des Tages gut für sich zu sorgen. Menschen, die am Frühstückstisch sitzen, pflegen im Allgemeinen einen gesünderen Lebensstil als diejenigen, die nicht frühstücken. Sie essen häufiger Obst und Gemüse, sie rauchen nicht, sie bewegen sich mehr und sie haben häufiger ein gesundes Gewicht.

BESIEGEN SIE DEN MORGENSTRESS IM HAUS

Unter der Woche kann der Morgen sehr hektisch sein. Kommt jeder rechtzeitig und mit Brotdose und Arbeits- oder Sporttasche in die Schule und zur Arbeit? Für viele Eltern ist dies eine echte Herausforderung, vor allem, wenn auch noch gemeinsame Zeit für ein Frühstück freigemacht werden soll. Auch bei vielen Deutschen kommt morgens kein Frühstück auf den Tisch, weil dazu keine Zeit bleibt..
Die Lösung? Bereiten Sie das Frühstück so weit wie möglich abends vor. Brot, Teller, Tassen und Besteck, süßer Belag ... stellen Sie alles schon auf dem Tisch bereit. Morgens brauchen Sie dann einfach nur noch Wurst, Käse, Milch und Becel aus dem Kühlschrank zu holen. Oder bereiten Sie ein ultraschnelles Frühstück aus einer Schale mit Joghurt, einigen Scheiben Banane und einem ordentlichen Löffel voll Müsli zu.
Und natürlich können Sie Ihren Wecker auch einfach 10 Minuten früher stellen. Ein entspannter Start in den Morgen sorgt für den restlichen Tag durchaus für ein ruhigeres Gefühl.