Frau beim Frühstück

Was ist Cholesterin?

Cholesterin ist lebensnotwenig und an einer Reihe von Funktionen in unserem Körper beteiligt. Es ist kein „Schadstoff“ wie es oftmals angenommen wird.  
Cholesterin ist eine fettähnliche Substanz. Zu rund einem Drittel wird Cholesterin durch unsere Nahrung zugeführt, zu rund zwei Dritteln kommt es von Natur aus, in unserem Körper vor.
Der Körper produziert Cholesterin, um unter anderem ein einwandfreies Arbeiten unserer Zellmembranen zu gewähren und Gefäße zu schützen. Ferner benötigt der Körper Cholesterin, um die Verdauung zu unterstützen und Hormone zu bilden.

GUTES UND SCHLECHTES CHOLESTERIN
Cholesterin wird in bestimmten Molekülen, den Lipoproteinen, durch den Körper befördert. Es gibt zwei Arten, die unterschiedliche Aufgaben haben. Das ist von Bedeutung, um zu verstehen, warum eine Art von Cholesterin auch als „Gutes“ und die andere als „Schlechtes“ bezeichnet wird.
LDL–Cholesterin (Low Density Lipoprotein, das eine niedrige Dichte hat) wird oft als das „schlechte Cholesterin“ bezeichnet, da es Cholesterin zu den Zellen bringt. Wenn zu viel davon da ist und in den Zellen nicht alles gebraucht wird, kann es sich in den Arterien ablagern.
HDL–Cholesterin (High Density Lipoprotein, das eine hohe Dichte hat) dagegen kann Cholesterin zur Leber transportieren, wo es aus dem Körper entfernt und damit unschädlich gemacht wird – weshalb es oft als „gutes Cholesterin“ bezeichnet wird.

RISIKEN VON ERHÖHTEM CHOLESTERIN
Kommt es zu äußerst erhöhten Cholesterinwerten über einen längeren Zeitraum, so wird das Cholesterin insbesondere für die Arterienverkalkung (Arteriosklerose) verantwortlich gemacht, was letztendlich in Herz-Kreislauf-Erkrankungen resultieren kann.

TESTEN DES CHOLESTERINSPIEGELS
Ihr Cholesterinspiegel wird mit Hilfe eines Bluttests zum Beispiel von Ihrem Arzt oder Apotheker bestimmt. Die Ergebnisse zeigen zunächst die Gesamtmenge des Cholesterins im Blut an. Weitere Tests bestimmen dann die Art des Cholesterins. Während der Gesamtcholesterinwert niedrig sein sollte, ist das Verhältnis des HDL-Cholesterins zum Gesamtcholesterin ebenfalls wichtig, da HDL-Cholesterin eine andere Funktion hat als LDL-Cholesterin.


SO KÖNNEN SIE VORBEUGEN
Wenn Sie sich und Ihrer Gesundheit etwas Gutes tun möchten ist es wichtig, auf eine ausgewogene Ernährung zu achten, aktiv zu bleiben und einen gesunden Lebensstil zu verfolgen.
Dank der Kombination von Sonnenblumen-, Raps- und Leinöl enthält Becel Omega 3 & 6 Fettsäuren und weniger gesättigte Fettsäuren als Halbfettbutter. Gesättigte Fettsäuren in der Ernährung durch ungesättigte Fettsäuren (wie z.B. Omega 3 & 6) zu ersetzen, trägt zur Aufrechterhaltung eines normalen Cholesterinspiegels bei.
Mit den speziellen Produkten von Becel möchten wir Sie unterstützen, cholesterinbewusst genießen zu können. Mehr über die Produkte erfahren Sie hier: